• Kontakt
  • Newsletter
  • Jobs
  • kurzfilmkino.de
  • Kinobetreiber/Presse
  • ENSprache

News

01.10.2021

„Aufschrei der Jugend – Fridays for Future inside“ im Kino

2020 erschütterte Corona das Weltgeschehen. Die Klima-Krise? Verdrängt aus dem öffentlichen Diskurs! Doch die jugendlichen Aktivist*innen von Fridays for Future geben nicht klein bei. Regisseurin Kathrin Pitterling hat in ihrem Dokumentarfilm „Aufschrei der Jugend“ ihre wagemutigsten und verletzlichsten Momenten eingefangen und erzählt von den Träumen, Ängsten, Erfolgen und Rückschlägen einer engagierten Generation. Jetzt sorgt die preisgekrönte ARD-Produktion (u.a. „Top of the Docs“) pünktlich zur Klimakonferenz (COP 26) für frischen Wind im Klima-Diskurs. Am 28. Oktober 2021 startet „Aufschrei der Jugend“ als Director's Cut im Verleih von W-film exklusiv im Kino.

wfilm_aufschreiderjugend_heade

Kompletter Artikel
27.09.2021

„Nicht dein Mädchen“ ab 26. November auf DVD und als VoD

„Nicht dein Mädchen“ ist ab 26. November auf DVD und als VoD im W-film Shop sowie im regulären Handel erhältlich. Der Film startete am 25. Mai während des Lockdowns im W-film Online-Kino unter solidarischer Einnahmenbeteiligung der geschlossenen Kinos. Regisseurin Isabella Sandri erzählt darin die packende Geschichte einer Kindesentführung als Genremix zwischen Psychokrimi und Außenseiterballade, die in ihrer Motivik an Kubricks „Lolita“ und Fellinis „La Strada“ denken lässt! Hochaktuell, denn Kindesmissbrauch im Cyberspace und Grooming sind leider nach wie vor traurige Realität! Großartig besetzt mit Cannes-Preisträgerin Cosmina Stratan („Jenseits der Hügel“), Jungdarstellerin Anna Malfatti in ihrer ersten Kinorolle und Moisé Curia. 

wfilm_nichtdeinmaedchen_header

Kompletter Artikel
16.09.2021

Filmkunstmesse Leipzig zeigt „Windstill“

W-film präsentiert „Windstill“ vor dem offiziellen Kinostart am 11. November auf der Filmkunstmesse Leipzig 2021! Das herausragende Spielfilmdebüt von Nancy Camaldo ist laut Süddeutsche Zeitung „eine in jeder Hinsicht reife Leistung.“ Vor der malerischen Kulisse ihrer Heimat Südtirol entfaltet die erst 29-jährige Filmemacherin ein berührendes Drama, das die Sehnsüchte und Ängste einer ganzen Generation spiegelt. Als eine der spannendsten cineastischen Neuentdeckungen des Jungen Deutschen Kinos feierte „Windstill“ seine Uraufführung auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2021, wo auch Giulia Goldammer und Thomas Schubert als „Bester Schauspielnachwuchs“ nominiert wurden. Eine weitere Nominierung als „Beste Nebendarstellerin“ ging an Barbara Krzoska beim Deutschen Schauspielpreis.

wfilm_header_windstill_fkm.jpg

Kompletter Artikel
10.09.2021

David Wnendt präsentierte „The Sunlit Night“ auf Deutschlandpremiere

Große Freude bei der Deutschlandpremiere von „The Sunlit Night“: Regisseur David Wnendt stellte dem Publikum seinen neuen Kinofilm in den Eva-Lichtspielen in Berlin am 8. September persönlich vor! In der einzigartigen Atmosphäre des 110-Jahre alten Kinosaals ließen er und Produzent Fabian Gasmia von Detailfilm sich Löcher in den Bauch fragen – über die Hollywoodstars, das eisige norwegische Meer sowie zu ihrem neuen gemeinsamen Filmprojekt „Sonne und Beton“, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Stand-up-Comedian Felix Lobrecht. Das Filmgespräch wurde moderiert von der Kinobetreiberin Maria Marchetta.

PremiereBerlin080921_Mailchimp  

Kompletter Artikel
31.08.2021

Deutschlandpremiere „The Sunlit Night“ in Berlin

Am 8. September feiert „The Sunlit Night“ Deutschlandpremiere um 20:15 Uhr in den Eva-Lichtspielen in Berlin. Nach der Filmvorführung gibt es ein Filmgespräch mit Produzent Fabian Gasmia von Detailfilm. „The Sunlit Night“ ist nach „Feuchtgebiete“ und „Er ist wieder da“ die neue Komödie von David Wnendt. Eine leichtfüßig-verspielte Verfilmung von Rebecca Dinerstein Knights gleichnamigem Roman, für die der deutsche Erfolgsregisseur internationale Stars vor der Kamera versammelt: Jenny Slate („Venom“) sucht an der Seite von Alex Sharp („To the Bone“), Zach Galifianakis („Hangover“) und Golden-Globe-Preisträgerin Gillian Anderson („The Crown“) in den norwegischen Lofoten ihren persönlichen Lebenssinn – und findet die Liebe. Bundesweiter Kinostart ab 23. September 2021.

wfilm_thesunlitnight_deutschla

Kompletter Artikel